Berichte

Herbstlager 2017 in St. Stephan (BE)

In Schlumpfhausen hat es sich schon lange herumgesprochen, dass die Jubla Nebikon in der ersten Herbstferien Woche ihr Herbstlager durchführt. Sie ist bekannt, dass sie jede noch so schwierige Aufgabe meistern kann und vor nichts zurückschreckt. Aus diesem Grund schrieb Papa Schlumpf einen Brief an die Kinder von Nebikon. Darin stand, dass Gargamel mit seiner Katze Azrael einen bösen Plan heckt. Er möchte alle Schlümpfe mit einem neuen Virus anstecken und sie alle ausrotten. Da wurde nicht lange überlegt und alle Leiter/innen sicherten Papa Schlumpf ihre Hilfe zu.

 

Am Sonntag, 1. Oktober trafen sich alle Jublakinder, um nach Schlumpfhausen (St. Stephan) zu reisen. Schon unterwegs wurde angeregt diskutiert, wie zu verhindern sei, dass Gargamel alle mit diesem neuen Virus infizieren kann. Im Lagerhaus angekommen wurden sogleich die Zimmer bezogen und nach dem Nachtessen wurde gespannt auf die Taufe der Neuen gewartet. Um den Zusammenhalt der Schlümpfe zu stärken, wurden anfangs Woche fleissig Ballspiele gespielt. Doch oh Schreck – schon bald wurden erste Leiter mit Gargamels Virus angesteckt. Dies sah man deutlich an ihren schwarzen Fingernägeln. Papa Schlumpf wünschte sich, dass alle wieder gesund sind und studierte die ganze Nacht an einem Zaubertrank herum. Dazu brauchte er viele Kräuter, die er aber nicht alleine sammeln konnte. Alle Schlümpfe schnürten sich die Wanderschuhe an und los gings über Stock und Stein auf Kräutersuche. Gespannt wartete man am folgenden Tag auf den versprochenen Zaubertrank, der leider keine Wirkung zeigte. Doch zum Glück ist es dem Leitungsteam gelungen, am letzten Tag des Lagers alle wieder zu heilen, was mit einem grossen Festessen gefeiert wurde. Alle Jubla-Schlümpfe danken der Lagerleitung, allen Leiterinnen und Leitern und dem tollen Küchenteam für diese abenteuerlichen und unvergesslichen Lagertage im Berner Oberland.

Generalversammlung November 2016

Am 25. November fand die GV der Jubla Nebikon statt. Bei dieser Gelegenheit konnten wir 5 neue HilfsleiterInnen aufnehmen. Wir heissen Cyril Domon, Livio Frei, Catarina de Almeida, Til Schuppan und Katja Bucher (fehlt auf dem Foto) in unserem Leitungsteam herzlich willkommen und wünschen ihnen viel Spass in unserer Schar.

 

Leider müssen wir uns auch von 3 Leiterinnen verabschieden. Es sind dies: Anya Baumann, Julia Beck und Larissa Fischer. Ganz herzlichen Dank für euren tollen und langjährigen Einsatz für die Jubla Nebikon!

 

Wie schon an der Jubla Night angetönt, gibt es auch in der Lagerleitung einen Wechsel. Isabelle Krebs gibt ihr Amt als Lagerleiterin an Eva Grob und Nora Gurzeler weiter. Herzlichen Dank Isa für deinen tollen Einsatz für die unvergesslichen Lager. Wir freuen uns, dass du weiterhin Leiterin bei uns bist! 

Das Amt des Kassiers geht von Noëmi Müller an Luca Küng weiter. Noëmi, ganz herzlichen Dank für deine gewissenhafte Kasssenführung!

Herbstlager 2016

Jubla Nebikon auf Sockensuche im Weltall

Die Jubla Nebikon hat vor einiger Zeit einen Brief erhalten, in dem sie gebeten wurde, die verlorene Socke des Astronauten ID 325, die noch immer unkontrolliert im Weltall herumschwebt, unversehrt und vollständig zurück zu bringen. An einer geheimen Sitzung haben die Leitenden der Jubla Nebikon beschlossen, sich dieser Mission anzunehmen. Sie freuen sich auf eine neue Herausforderung, da der Umbau des Jubla Raumes nun abgeschlossen ist und sie wieder eine neue Aufgabe anpacken möchten. 60 Nebiker Jublakinder und Leitende trafen sich am Kilbisonntag, um diese Mission in Angriff zu nehmen. Verkleidet als Ausserirdische reisten sie per Bus ins Wallis nach Fieschertal, in der Hoffnung, diese Weltraumsocke bis Ende Woche zu finden. Während der Lagerwoche erlebten die Kinder viel Lustiges, Abenteuerliches und Schönes und es gelang ihnen jeden Tag ein Stück Wolle vom Weltraumsocken zu finden. Jeden Abend wurde die gefundene Wolle verstrickt und nach und nach nahm sie die Gestalt einer Socke an. Die ganze Nebiker Jubla Schar dankt der Lagerleitung, allen Leiterinnen und Leitern und dem tollen Küchenteam für diese abenteuerlichen

und unvergesslichen Lagertage in Fieschertal. Alle freuen sich schon jetzt auf die Big Jubla Night am 5. November, wenn dann die gestrickte Socke endlich dem Astronauten ID 325 zurückgegeben wird.

Renovation Jublaraum Sommer 2016

Sternsingen Januar 2016

Kinder und Erwachsene sammeln für Kinder in Bolivien

Schon fast gehört es zur Tradition, dass auch in Nebikon ein Sternsinger-Gottesdienst stattfindet. Begleitet von den drei Königen und dem Sternträger zog die Jubla Nebikon in die Kirche ein. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Trachtenchor umrahmt, der die Nebiker Sternsinglieder sang. Im Mittelpunkt der Feier standen die bolivianischen Kinder und das Projekt Palliri in El Alto. Seit 22 Jahren kümmert sich das Projekt um 400 Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Erzieherinnen und Erzieher führen für die jungen Menschen einen Kindergarten, zwei Jugendzentren und eine Fussballschule. Dabei soll auch ihre Identität gestärkt werden. Verschiedene Angebote sorgen dafür, dass die Kinder und Jugendlichen ihre Herkunft nicht vergessen und auch lernen, stolz darauf zu sein. Rund 120 Buben und Mädchen zwischen acht Monaten und 5 Jahren bekommen im Kindergarten eine liebevolle Betreuung und gesunde Mahlzeiten. In den beiden Kinder- und Jugendzentren erhalten über 200 Schulkinder Hilfe bei den Hausaufgaben und finden eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Und in der Fussballschule werden an vier Tagen pro Woche 100 Schülerinnen und Schüler zwischen 6 und 16 Jahren trainiert. Am Schluss konnte jede Familie einen gesegneten Kleber mit nach Hause nehmen mit dem Haussegen 20+C+M+B+16. Das gesammelte Geld kommt dem diesjährigen Sternsing-Projekt von MISSIO zu Gut. Ganz herzlichen Dank der Jubla für die Aufrechterhaltung dieses schönen Brauches.

Generalversammlung 2015

Am letzten Freitag im November fand die GV der Jubla Nebikon statt. Bei dieser Gelegenheit konnten wir 9 neue HilfsleiterInnen aufnehmen. Wir heissen Eva und Patrizia Grob, Nora Gurzeler, Arta Krasniqi, Simon Meier, Luca Küng, Juliana Texeira, Victoria Burri und Jonas Schmid in unserem Leitungsteam herzlich willkommen und wünschen ihnen viel Spass in unserer Schar. Leider müssen wir uns auch von 3 Leitern verabschieden. Es sind dies: Melanie Rentsch, Nadja Kaufmann und Kilian Baumann. Ganz herzlichen Dank für euren tollen Einsatz für die Jubla Nebikon! Wie schon an der Jubla Night angetönt, gibt es auch in der Scharleitung einen Wechsel. Julia Beck gibt ihr Amt als Scharleiterin an Katja Grob weiter. Herzlichen Dank Julia für deinen tollen Einsatz für die Jubla Nebikon. Wir freuen uns, dass du weiterhin Leiterin bei uns bist!

Herbstlager in Rona GR Oktober 2015

Aus sicherer Quelle haben die Jubla Leiter erfahren, dass im nächsten Jahr eine grosse Flut über unser Dorf kommen wird. Aus diesem Grund haben sie sich entschieden, ein Dampfschiff zu kaufen. Doch vor dem Kauf soll es genau getestet werden. Auf dieser Reise legte die Jubla Schar in verschiedenen Kontinenten an und erlebte in Afrika, Russland, China, Indien und den USA viel Abenteuerliches und Unvergessliches. Am Schlussabend mit Oscar Verleihung dankten die beiden Kapitäninnen dem super Küchenteam und allen Leiterinnen und Leitern für die abenteuerliche Reise und freuen sich schon auf die Big Jubla Night am 7. November, wenn es wieder heisst: Schiff ahoi Jubla Nebikon.

Hier geht's zu den Fotos.

Muttertagsbrunch in der Badi Mai 2015

Muttertagsbrunch der Jubla und ökumenischer Familiengottesdienst mit Velosegnung in der Badi Nebikon

Bei strahlend schönem Wetter versammelten sich am Muttertag viele Familien, Erwachsene und auch ältere Menschen vor der Badi, um sich und ihre Velos segnen zu lassen. Der Pfarreileiter forderte die Anwesenden auf, im Verkehr Rücksicht zu nehmen und segnete anschliessend alle Velos und VelofahrerInnen. Im Anschluss fand rund ums Bassin der ökumenische Familiengottesdienst mit der Jubla-Aufnahme statt. Nach der Feier spielte die Feldmusik zu Ehren aller Mütter ein Ständchen. Dann war es soweit: die Jubla eröffnete  das liebevoll vorbereitete Brunch-Buffet für die vielen angemeldeten Gäste. Während die Erwachsenen noch gemütlich beisammen sassen, vergnügten sich die Kinder bereits beim Baden oder Spielen. Einmal mehr ein gelungener Muttertagsanlass. Der Jubla und dem Team der Badi gehört ein ganz grosses DANKESCHÖN für den riesigen Einsatz!

Hier geht's zu den Fotos.

Sternsingen Januar 2015

Kinder und Erwachsene sammeln für Kinder auf den Philippinen

 

Schon fast gehört es zur Tradition, dass auch in Nebikon ein Sternsinger-Gottesdienst stattfindet. Begleitet von den drei Königen und der Sternträgerin zogen die Jubla Nebikon und die Frauen des Trachtenchores in die Kirche ein. Im Mittelpunkt der Feier standen die Philippinischen Kinder, die oftmals unter Mangelernährung leiden. Sie essen täglich nur Reis, obwohl die Menschen dort in einer fruchtbaren Umgebung leben. Aber die gesunden Lebensmittel müssen verkauft werden, um genügend Geld zum täglichen Leben zu verdienen. Das gesammelte Geld kommt dem diesjährigen Sternsinger-Projekt von MISSIO zu Gut. Ganz herzlichen Dank für jede Spende im Namen der Philippinischen Kinder und Jugendlichen!

Hier geht's zu den Fotos.

Generalversammlung November 2014

Ende November fand die GV der Jubla Nebikon statt. Bei dieser Gelegenheit konnten wir fünf neue HilfsleiterInnen aufnehmen. Wir heissen Daniel Rentsch, Rahel Rösch, Katja Grob, Lea Müller und Niels Müller in unserem Leitungsteam herzlich willkommen und wünschen ihnen viel Spass als LeiterInnen in unserer Schar. Leider müssen wir uns auch von fünf Leitern verabschieden. Es sind dies: Sarah Imboden, Kevin Duss, Florian Huber, Maurus Hodel und Ryan Duss. Ganz herzlichen Dank an alle LeiterInnen für euren tollen Einsatz

für die Jubla Nebikon!

Herbstlager Oktober 2014

Vor langer Zeit soll in Nebikon ein geheimnisvolles Buch mit abenteuerlichen, magischen und gruseligen Geschichten existiert haben. Der Zufall wollte es, dass sich ein paar Figuren aus diesem Buch plötzlich der Jubla zeigten. Wird es den 35 Kindern und 15 Leitern gelingen, diesen Figuren wieder zurück ins geheimnisvolle Buch zu helfen?

 

Zu Besuch bei Winnetou

Der Indianer träumte schon lange von einem Haus mit Garten, Klappstuhl und richtigen Stiefeln. Damit er den Weg zurück ins Buch finden konnte, musste sich die Jubla Einiges überlegen. Ein Wettbewerb spornte die 4 Gruppen an,Winnetous letzte Wünsche zu erfüllen. Am Lagerfeuer feierten dann alle Winnetous neuen Lebensabschnitt und bevor er ins magische Buch verschwand leuchteten ihm viele Lichterschiffli, gespickt mit guten Wünschen.

 

Ein Bergrally mit Superrennstar Lighting Mc Queen

Lighting Mc Queen hatte noch einen Wunsch: einmal ein Rennen zu gewinnen, um dann im magischen Buch zu verschwinden. Also machte sich die ganze Schar abfahrtsbereit und schon bald fiel der Startschuss. Nach diesem aufregenden Bergrennen gönnten sich alle einen erholsamen Wellnessabend.

 

Lars, der kleine Eisbär braucht Hilfe

Was für ein schreckliches Ereignis: Lars hatte seine Eisbärmama verloren. Mit einem Postenlauf stärkten sich Lars und Pingu, um sich gemeinsam auf die Suche zu machen. Glücklich und dankbar für die gelungene Suche stiegen diese Figuren ins magische Buch zurück.

 

Von Panzerknackern und den Simpsons

Die Panzerknacker wollten nur ins magische Buch zurück, wenn es ihnen endlich gelingt, ans Geld in Dagoberts Tresor zu kommen. Möglichst unauffällig wurde der Geldtresor angegriffen, doch alles artete in einer spektakulären Geldschlacht aus. Mit Säcken voller Geld verabschiedeten sich die Panzerknacker und liessen die Simpsons im Fernsehen aufleben. Mit dem Spielen neuer Serien wurde auch ihnen geholfen, wieder ins magische Buch zurückzukehren.

 

Ein Galaessen zu Ehren der ins magische Buch zurückgekehrten Figuren rundete eine spannende, abenteuerliche und unvergessliche Lagerwoche ab. Alle waren stolz, dass es ihnen gelungen war, allen Figuren zurück ins magische Buch zu helfen. Dazu beigetragen haben vor allem das super motivierte Leitungsteam und das kaum zu übertreffende Küchenteam!

Ferienspass August 2014

Trotz nassem und kühlem Wetter hat der Ferienspass riesig Spass gemacht! Am Morgen bewiesen die Teilnehmenden, dass sie in nur einem halben Tag um die Welt reisen können. Auf jedem Kontinent gab es einen Halt, bei dem verschiedene Aufgaben erfüllt werden mussten. Am Mittag landeten alle wieder in der Schweiz und wurden mit leckeren Älplermaggronen verwöhnt. Der Nachmittag stand unter dem Thema Spiel und Spass und es wurden viele neue Spiele ausprobiert. Ein feines Kuchenbuffet rundete dann den Nachmittag ab und die Siegergruppe wurde mit einem feinen Regenbogenkuchen belohnt!

Hier geht's zu den Fotos.

Sternsingen Januar 2014

Mit dem Sternsing-Gottesdienst am 4. Januar hat die Jubla Nebikon bei der Aktion Sternsingen 2014 von MISSIO mitgemacht. Um den Jungen und Mädchen im Flüchtlingslager Dzaleka in Malawi die Chance auf Schulbildung und somit eine Perspektive für ihr Leben zu geben, braucht es die Unterstützung aller Sternsingerinnen und Sternsinger. Mit dem gesammelten Geld wird Schulmaterial angeschafft und die Weiterbildung von Lehrpersonen aber auch die medizinische Versorgung finanziert. Nach dem Gottesdienst konnten gesegnete Kleber 20+C+M+B+14 nach Hause genommen werden. Ganz herzlichen Dank der Jubla für die Weiterführung dieses schönen Brauches!

Hier geht's zu den Fotos.

Lagerbericht vom 4. Oktober 2013

Vor ein paar Wochen erreichte die Jubla Nebikon ein dringender Anruf. Professor Kunterbunt meldete sich, denn ihm war ein riesengrosser Fehler unterlaufen und er brauchte dringend Hilfe. Er wollte eine Bunt-mach-Popcorn Maschine erfinden, doch beim ersten Betätigen fiel ihm leider das Passwort nicht mehr ein. Mit jedem Versuch ein anderes Passwort einzugeben, stellte er fest, dass die Popcorn Maschine ihn in eine andere Jahreszeit versetzte. Für die Jubla Nebikon war dies eine einmalige Gelegenheit, ihm mit ihrem Herbstlager bei der Suche des Passwortes behilflich zu sein.

Gestartet wurde an Silvester. Ausgerüstet mit Skibekleidung besammelte sich die Jublaschar, um Professor Kunterbunt zu helfen. Schon im Zug Richtung Luzern, ging die grosse Silvester-Party los. Ausgelassen wurde mit Rimus angestossen und die lüpfige Musik erfreute nicht nur die Jubla Nebikon. Bis am Abend wurden viele Buchstaben für ein mögliches Passwort gefunden. Hatten sie es schon geschafft? Wie lang wurden die Gesichter am folgenden Tag, als Professor Kunterbunt in seiner Webcam Botschaft allen mitteilte, dass das Passwort leider nicht funktioniere. Es sei der 1. April und blad schon werde der Valentinstag vor der Tür stehen. Mit Tanzen wärmten sich alle für die grosse Herzblatt-Show am Abend auf. Diesen „herzlichen“ Tag rundete eine Traumhochzeit mit allem Drum und Dran ab. Bei der nächsten Webcam Botschaft flüsterte ein Hase Professor Kunterbunt ins Ohr, dass nun Ostern sei und der Osterhase die Buchstaben fürs Passwort verloren habe. Alle waren dankbar für diesen Hinweis. Mit Sack und Pack ging es auf die Suche nach den Buchstaben und dem Osterhasen. Der dicke Nebel jedoch verhinderte die Sicht auf den Osterhasen. Gespannt warteten alle auf eine weitere Webcam Botschaft. Als Professor Kunterbunt verkündete, dass nun 1. August sei, wussten alle, das richtige Passwort fehlt noch immer. Ein echt schweizerischer Tag wartete auf die Jubla , der mit einem super Feuerwerk gekrönt war. Noch oft wurden alle in eine andere Zeit versetzt. Beim Mehlsuppe essen am frühen Morgen wussten sie, es war Fasnacht und schon blad darauf läuteten die Weihnachtsglocken.

Die ganze Jubla Schar hofft nun, dass mit den heute gefundenen Buchstaben endlich die Bunt-mach-Popcorn Maschine in Gang gesetzt werden kann und alle wieder in die richtige Zeit zurückfinden.

Hier geht's zu den Fotos.

 

HeLa-Scharanlass September 2013

So farbig kann die Jubla sein! Ein paar Leiter stürzten sich in weisse Kombis und die Farbenjagd konnte los gehen. Gruppenweise mussten rund um die Kirche Sugus gesammelt werden, denn diese konnten in Farbe umgewandelt werden. Jetzt galt es die Kombis der Leiter anzumalen. Gewonnen hatte jene Gruppe, deren Farbe am meisten auf den Kombis war!

Farbig ging es dann weiter in diversen Ateliers. Es konnten Gläser fürs Lager gespritzt und verziert werden, der Lager-Song wurde eingeübt und an einem Posten wurde fleissig für die Gewerbeausstellung 13 gemalt.

Hier geht's zu den Fotos.

 

Spatzmania am 7. September 2013

Das Regio-Team der Jubla Luzern organisiert jeden Herbst ein grosses Geländespiel für die Scharen der Region. Dieses Jahr fand es in Altishofen unter dem Namen «Spatzmania» statt. Fast hätte die Jubla Nebikon den Wanderpokal nach Hause nehmen können. Nur eine Schar hatte mehr Punkte! Trotzdem war es ein cooler und sehr lustiger Nachmittag. 
Hier geht's zu den Fotos.

 

Muttertagsbrunch Mai 2013

Wegen des kühlen und unsicheren Wetters versammelten sich am Muttertag viele Familien, Erwachsene und auch ältere Menschen vor der Kirche um sich und ihre Velos segnen zu lassen. Der Pfarreileiter forderte die Anwesenden auf, im Verkehr Rücksicht zu nehmen und segnete anschliessend alle Velos und VelofahrerInnen. Im Anschluss fand in der Kirche der ökumenische Familiengottesdienst mit der Jubla-Aufnahme statt. Beim Auszug aus der Kirche wurden die Gottesdienstbesucher mit einem Ständchen der Feldmusik überrascht. Und dann eröffnete die Jublaschar das liebevoll vorbereitete Brunch-Buffet für die vielen angemeldeten Gäste. Während die Erwachsenen noch gemütlich beisammen sassen, vergnügten sich die Kinder bereits beim Spielen. Einmal mehr ein gelungener Begegnungstag der Pfarrei!

 

Fasnachtsumzug am 7. Februar 2013

Auch dieses Jahr haben wir am Fasnachtsumzug in Nebikon teilgenommen. Mit viel Kreativität wurden die ritterlichen Kostüme in den Gruppenstunden gebastelt. Vielen Dank allen Mitwirkenden!

 

Sternsingen Januar 2013

Drei Könige und ein ansehnliches Gefolge: Auch Nebikon pflegt den Sternsinger-Brauch - heuer zum ersten Mal in Form eines Gottesdienstes.

Viele Kirchgänger freuten sich über die Sternsinger-Lieder des Trachtenchors. Auch die Nebiker Jubla hat mit zwei Liedern zum guten Gelingen des Gottesdienstes beigetragen. Am Schluss durften alle Gäste eine gesegnete Kreide mit nach Hause nehmen, um den Haussegen selber anzuschreien. Beim abschliessenden Königskuchen-Essen im Saal wurde Gross und Klein zum König erkoren.

 

Herbstlager Oktober 2012

Vertrieben aus der Heimat und verspottet von der eigenen Dorfbevölkerung machte sich die Jubla Schar auf den Weg über die Alpen nach Italien. Dort im Süden wollten sie eine neue Existenz aufbauen und sich als Geschäftsleute in der italienischen Wirtschaft etablieren. Doch schon bald traten Spannungen auf, denn die sizilianische Mafia witterte Konkurrenz.

Die Spannungen zwischen der Mafia und der Jubla Schar gingen immer weiter, dochschlussendlich gelang es der Jubla, sich mit der Mafia zu versöhnen. Dies zeigt auch der Lagersong, den man zu jeder Tag- und Nachtzeit aus dem Lagerhaus singen hörte: „d’Jubla und d’Mafia, hend ehri Kämpfli, hend ehri Speli, ond chömed mitenand us, ond alli send cool, ond alli hend Spass, ond loschtig esch’s au!"

Ein herzliches Dankeschön für diese tolle Lagerwoche gilt den beiden Lagerleitern Kevin Duss und Florian Huber und dem ganzen Küchenteam für das super feine Essen. Sie alle haben ein grosses Zigi-Zagi verdient! 
Hier geht's zu den Fotos.

 

Zeltweekend 26./27. Mai 2012

Frohgelaunt und bei schönstem Sommerwetter trafen sich am Pfingstsamstag die Jubla-Kinder mit ihren Gschpänli zum Zeltweekend. Eine kleine Velotour führte die aufgestellte Schar zum Lagerplatz, wo zuerst alle Zelte aufgestellt und eingerichtet wurden. Bei Kochen über dem Feuer, Baden, Spielen und Singen am Lagerfeuer vergingen die zwei Tage viel zu schnell. Müde, aber mit vielen tollen Jubla-Erlebnissen reicher, kehrte die Jublaschar an Pfingsten wieder nach Nebikon zurück. Ein ganz herzliches Dankeschön allen Leiterinnen und Leitern, die dieses Zeltweekend ermöglicht haben!

Hier geht's zu den Fotos.

 

Ökumenischer Gottesdienst mit Jubla-Aufnahme und Muttertagsbrunch am 13. Mai 2012

Am Muttertag versammelten sich viele Familien, Erwachsene und auch ältere Menschen vor der Kirche um sich und ihre Velos segnen zu lassen. Der Pfarreileiter forderte die Anwesenden auf, im Verkehr Rücksicht zu nehmen und segnete anschliessend alle Velos und VelofahrerInnen. Im Anschluss fand in der Kirche der ökumenische Familiengottesdienst mit der Jubla-Aufnahme statt. Das Thema lautete «Farbenfroh». Die Feier wurde musikalisch von Panflötenschülerinnen der Musikschule Nebikon umrahmt. Beim Auszug aus der Kirche wurden die Gottesdienstbesucher mit einem Ständchen der Feldmusik überrascht. Und dann eröffnete die Jublaschar das liebevoll vorbereitete Brunch-Buffet für die vielen angemeldeten Gäste. Während die Erwachsenen noch gemütlich beisammen sassen, vergnügten sich die Kinder bereits beim Spielen. Ein herzliches Dankeschön allen, die zum guten Gelingen dieses Muttertages beigetragen haben! 

 

Fasnachtsumzug am 16. Februar 2012

Mit viel Freude und Kreativität hat die Jubla Nebikon viele lustige Spongepop-Figuren gebastelt und am Kinderumzug teilgenommen. Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön! 

 

Sternsingen Januar 2012

Zum ersten Mal führten wir das Sternsingen zusammen durch. Wir dürfen auf einen sehr schönen, gelungenen Vereinsanlass zurückschauen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Trachtenchor für die tolle Zusammenarbeit. Vielen lieben Dank auch allen Nebikern, welche uns die Türen geöffnet haben, und sich einen Moment Zeit genommen haben, um die guten Wünsche zum neuen Jahr entgegenzunehmen. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön für die Geldspenden.

 

Tetrapak-Riesenrad bauen am 10. Dezember 2011

Die Firma Tetra Pak hat zusammen mit der Jubla einen Wettbewerb mit tollen Preisen ausgeschrieben. Auch die Jubla Nebikon hat ihre volle Kreativität ausgeschöpft und hat am Scharanlass vom 10. Dezember ein Riesenrad aus unzähligen Tetra Paks zusammengeleimt. Das fast fünf Meter hohe Kunstwerk konnte hinten in der Kirche bestaunt werden. Nochmals vielen Dank allen, die beim Tetra-Pak Sammeln geholfen haben. 

Hier geht's zu den Fotos.